Deutschland

Zwei U-Bahnen stoßen in Duisburg zusammen – mindestens 22 Verletzte

In Duisburg ist eine U-Bahn an der Haltestelle "Auf dem Damm" auf eine vorausfahrende Bahn aufgefahren. Das hat eine Sprecherin der Duisburger Verkehrsbetriebe (DVG) watson bestätigt. Der Unfall ereignete sich im Tunnel. Die Unfallursache ist noch unklar.

Offiziell bestätigt sind mindestens 22 Verletzte, zwei davon schwer. Das sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. 15 weitere Menschen würden als "Betroffene" geführt - bei ihnen handele es sich vor allem um Fahrgäste, die aber keine körperlichen Verletzungen erlitten hätten. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle im Stadtteil Meiderich im Einsatz.

Die DVG betonte, dass die Bahnen nicht frontal zusammengestoßen waren. Es handele sich um einen Auffahrunfall. (sg/AFP)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Nach Kipping zieht sich auch Riexinger als Linken-Parteichef zurück

Nach der Linken-Chefin Katja Kipping hat auch ihr Co-Vorsitzender Bernd Riexinger angekündigt, im Oktober nicht wieder für den Spitzenposten zu kandidieren. Das gab der 64-Jährige am Samstag in einer schriftlichen Erklärung an den Bundesvorstand und weitere Parteigremien bekannt. Die Doppelspitze war vor gut acht Jahren in Kampfabstimmungen gewählt worden. Mit dem Rückzug der beiden Vorsitzenden steht der Linken nun auf dem Parteitag in Erfurt vom 30. Oktober bis 1. November ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel