Leben
Bild

Bild: screenshot youtube

In diesem Musikvideo wird der Rapper 6ix9ine parodiert – und er kommt nicht gut weg

Der französische Musikproduzent Gesaffelstein ist zurück – mit "Reset" hat er nicht nur die erste Solo-Single seit 2013 heraus gehauen. Im dazugehörigen Video verarscht er auch ganz schön die aktuellen Newcomer der Rapszene. Allen voran Tekashi 6ix9ine, der aktuell wegen mehrerer, schwerer Verbrechen im Knast sitzt. 

So macht er das:

1. Eminem, bist du's?

Bild

Bild: screenshot youtube

Zumindest erinnert der Typ im grauen Hoddie schon sehr stark an den Rapper – sowohl optisch, als auch von seinen Bewegungen her. Zufall ist das sicher nicht. 

2. Oder doch Lil Peep?

Bild

Bild: screenshot youtube

Zack – und plötzlich trägt Eminem ein neonfarbenes Shirt, hat platinblonde Haare und erinnert an Lil Peep. 

Du siehst es doch auch:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

L☹️V E 📸 @jonathan.weiner

Ein von @ lilpeep geteilter Beitrag am

3. Next level: 6ix9ine zu Anfangszeiten:

Bild

Bild: screenshot youtube

4. Hier schon mit den typischen Regenbogenfarben-Haaren:

Bild

Bild: screenshot youtube

Der Rapper wird eindeutig völlig überzeichnet: Er wirkt übertrieben traurig (oder übelst zugedröhnt – so genau lässt sich das nicht sagen), und hat viel zu große Klamotten an. Also wirklich. Dazu baumelt von seinem Kinn übertrieben viel Gesichtsschmuck. 

5. Rap-Klischees dürfen nicht fehlen:

Bild

Bild: youtube screenshot

6. Der Mob, der 6ix9ine verdrängt:

Bild

Bild: screenshot youtube

Wie Gesaffelstein die letzten Sekunden seines Videos gemeint hat, weiß nur er. Aber seine Message scheint schon sehr eindeutig: Ein Abgesang auf die aktuelle Rapszene. Denn: Eine gleichgeschaltete Menschenmasse ist es, die den Doppelgänger von 6ix9ine schließlich wie ein wütender Mob aus dem Video und damit auch sehr symbolisch von der Bildfläche verdrängt. 

Einheitsbrei verdrängt von noch mehr Einheitsbrei – eine wahrlich düstere Message!

Und hier nun das ganze Video:

abspielen

Video: YouTube/GesaffelsteinChannel

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Hitlergruß: Finch Asozial zerlegt Neonazi-Fan bei Konzert

In einer großen Menge nicht auffallen und einfach untergehen? Darauf hatte wohl ein Fan von Rapper Finch Asozial gehofft. Bei einem Konzert in Erfurt hatte ein Mann den Hitler-Gruß gezeigt. Dem Rapper gefiel das gar nicht und ließ seinen Fan aus dem Saal schmeißen – aber nicht still und heimlich.

Unter Applaus des Publikums ging es weiter:

Finch weiter:

(hd)

Artikel lesen
Link zum Artikel