Musik
Bild

Bild: imago/instagram ufo361/ montage

Ufo361 ist zurück – um aus dem Nähkästchen zu plaudern

Im November vergangen Jahres hatte Ufo361 das getan, was er zuvor schon angekündigt hatte: Er hatte seine Rap-Karriere nicht nur beendet, sondern sogar mit diesem pathetischen Video beerdigt: 

Und trotz der großen "Beerdigung" haben wir nicht das Gefühl, dass Ufo361 wirklich weg ist. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass er auf jeden Fall noch einmal auf dem "Open-Air Frauenfeld" auftreten wird und auf Instagram kann er aus nicht lassen, immer wieder als Ufo361 zu agieren und nun schon zweimal neue Musik anzukündigen.

Nun hat der "Kaiser" – wie er sich eigentlich nennen wollte – in seiner Insta-Story erzählt er, was es mit vier seiner Songs auf sich hat: 

"Verändert"

Wien, Weed und Skittles: 

Bild

Bild: instagram/ufo361

"Beverly Hills"

"Scheiß auf Cops" hahahah:

Bild

Bild: instagram/ufo361

"Dream"

"Todes Stonded und ohne nachzudenken":

Bild

Bild: instagram/ufo361

"Sprite"

"Bomben Tag"

Bild

Bild: instagram/ufo361

(hd)

watson live dabei

Bushido-Prozess: Rapper darf aussagen – aber nicht gegen Arafat Abou-Chaker

Eigentlich sollte der Mittwoch der erste richtig interessante Tag im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker werden. Nach zwei Verschiebungen sollte der Rapper Bushido, der als Nebenkläger auftritt, aussagen. Ursprünglich war das bereits für vergangene Woche geplant, aufgrund diverser Anträge der Verteidigung wurde es dann aber auf Montag verschoben. Da wiederum fiel der Verhandlungstag aus – sodass nun am Mittwoch der große Tag sein sollte.

Tatsächlich sagte Bushido auch aus – allerdings nicht so, …

Artikel lesen
Link zum Artikel