HipHop
Bild

Der Rapper lies sich bei der Aktion filmen.  Bild: gzuz187_official@instagram

Die Knarre hätte GZUZ an Silvester lieber stecken lassen sollen 

Er kann es nicht lassen! GZUZ, Kopf der 187 Straßenbande und bekannt für seine Eskapaden, hat ordentlich Ärger am Hals. Schon wieder. Dieses Mal ermittelt das LKA gegen ihn, wie die "Bild" berichtet.

Der Grund: In der Silvesternacht schießt der Rapper mit einer Waffe in die Luft, lässt sich dabei filmen und stellt das Material auf seinen Instagram-Account. 

Bild

Hier feuert GZUZ an Silvester durch die Gegend. Bild: gzuz187_official@instagram

Ziemlich dämlich. Denn: 

"Aufgrund des Instagram-Videos wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.“ 

Polizeisprecher Rene Schönhardt zu "Bild"

Geprüft werde dabei auch, ob es sich bei der Pistole um ein scharfe oder eine Schreckschusswaffe handelte, hieß es weiter. 

(hd)

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1

Zwei Jahre Haft: Bei der Urteilsverkündung bricht 6ix9ine in Tränen aus

Ein Bundesgericht in New York hat den Rapper und Instagram-Star Tekashi69, alias 6ix9ine, zu zwei Jahren Haft verurteilt. Der Musiker – bürgerlicher Name: Daniel Hernandez – war wegen Bandenkriminalität angeklagt.

Während der Rapper ein Statement vorlas, kam es zu einer bemerkenswerten Szene: Wie US-Medien übereinstimmend berichten, sei Tekashi69 zusammengebrochen. Er habe seinen biologischen Vater, den er zuletzt als Kind gesehen hatte, im Zuschauerraum erspäht. Der Mann habe sich dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel