Leben
NEW YORK, NY - NOVEMBER 22:  Singer Rita Ora attends the 2018 Macy's Thanksgiving Day Parade on November 22, 2018 in New York City.  (Photo by Michael Loccisano/Getty Images)

Bild: Michael Loccisano/Getty Images

Autsch! Rita Oras Playback-Drama – eine Panne in 4 Akten

Dieser Auftritt ging daneben! Eigentlich sollte die Parade des Kaufhauses Macy's in New York einer der Höhepunkte von Thanksgiving sein. Im TV konnten Millionen Menschen den Zirkus live mitverfolgen. Ein Desaster für Sängerin Rita Ora, die als Haupt-Act gebucht wurde. Hier seht ihr die kläglichen 4 Akte des Pop-Stars: 

1. Akt: Rita Ora steigt auf den Umzugswagen

 Die Wagen sind festlich geschmückt, riesige Helliumballons werden durch die New Yorker Straßen gezogen. Und mittendrin begrüßt Rita Ora gut gelaunt die Menschenmassen – noch. Denn wenig später gibt es für die Sängerin eigentlich keinen Grund mehr zu lachen, aber als Medienprofi heißt es Augen zu und durch.

NEW YORK, NY - NOVEMBER 22:  Singer Rita Ora attends the 2018 Macy's Thanksgiving Day Parade on November 22, 2018 in New York City.  (Photo by Michael Loccisano/Getty Images)

Bild: Michael Loccisano/ Getty Images

2. Akt: Der Live-Auftritt, der so gar nicht live ist

Vor Ort wird der Star vom Publikum gefeiert, im Netz verpönt. Doch dazu später mehr. Während die Sängerin ihren Song "Let You Love Me" anstimmt, merken die TV-Zuschauer sofort, hier stimmt was nicht. Der Blick aus nächster Nähe verrät: Die Lippen sind nicht synchron zum Lied, der Gesang kommt vom Band. Die 27-Jährige ist vollkommen aus dem Takt.

3. Akt: Die Reaktionen auf die Playback-Panne

Bei Twitter lassen die Fans ihrer Wut freien Lauf und greifen die Sängerin schonungslos an. Hier seht ihr eine kleine Auswahl über die bitterböse Abrechnung mit Sängerin Rita Ora.

4. John Legend nimmt Rita Ora in Schutz

Endlich bekommt Rita Ora bei diesem Desaster prominenten Beistand – und diesen von kein geringerem als Soul-Star John Legend. Denn er durfte bei der Parade ebenfalls ans Mikrofon. Auf Twitter schreibt er: "Lustige Info: Wir müssen auf dieser Parade alle Playback singen, weil es dort nicht genügend Platz für Sound-Equipment gibt." Puh, jetzt sind wir zum Glück beruhigt, dass es nicht nur an den Gesangskünsten der 27-Jährigen gelegen hat.

Legend sagt weiter: "Ich hoffe, ihr hattet trotzdem Spaß. Damit ihr es wisst, der Gesang in meinen Shows ist zu 100 Prozent live!" Und wie erklärt Rita Ora ihre peinliche Panne?

Die Sängerin: "Danke, dass du das aufgeklärt hast, das wollte ich auch gerade twittern. Das ist nervig für uns, aber was soll's!" Und natürlich beteuert auch Rita Ora: "Alle meine Shows sind 100 % live und waren es auch immer! Wenn du zu einer Ora-Show kommst, kannst du dich darauf gefasst machen. Zurück zu den Feiertagen! Genießt sie Leute!"

Macy's hat dafür übrigens auch eine Erklärung: "Während der heutigen Übertragung der Macy's Parade gab es bei einigen Künstlern technische Schwierigkeiten, die ihre Performance negativ beeinflusst haben. Wir entschuldigen uns und möchten, dass die Fans wissen, dass diese Probleme außerhalb der Kontrolle der Künstler lagen." Dennoch: Bei Playback von technischen Problemen zu sprechen, ist auch eine interessante Herangehensweise. 

Top Ten der Bestverdienerinnen

Diese Make-ups scheinen zu krass um real zu sein

Video: watson/watson.de

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2

Hochfunktionale Depression: Wenn niemand merkt, wie krank du wirklich bist

Liliana Kröger (Name von der Redaktion geändert), 34, leidet an einer sogenannten atypischen Depression: Obwohl sie erfolgreich im Beruf ist und ihren Alltag gut bewältigt, ist sie depressiv. Ihre Form der Depression wird manchmal auch "hochfunktionale Depression" genannt. Lilianas Leiden wurde jahrelang nicht diagnostiziert – unter anderem auch, weil sie sich nicht zum Arzt traute, da sie sich nicht "krank genug" fühlte. So empfindet ein Mensch, der nach außen hin seinen Alltag meistert – und tr

Heute morgen wache ich auf und es ist schon hell, aber die Sonne scheint nicht. Zumindest fühlt es sich so an.

Ich drücke den Snooze-Button auf meinem Wecker, nur noch zehn Minuten. Ich fühlte mich wie gerädert, frage mich, wie ich aus dem Bett kommen soll. Die letzte Nacht habe ich wieder schlecht geschlafen, im Traum ist die Welt untergegangen. Das träume ich häufig, wenn es mir nicht gut geht.

Ich quäle mich aus dem Bett, ziehe mich an, lese die Nachricht einer Freundin, die mich heute Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel