Das, was Uncle Murda da rappt, hört 6ix9ine sicher nicht gerne...
Das, was Uncle Murda da rappt, hört 6ix9ine sicher nicht gerne...Bild: imago stock&people

Uncle Murda disst 6ix9ine – und es ist ziemlich brutal

26.02.2019, 16:56

Unser liebster regenbogenfarbener Rapper 6ix9ine macht - mal wieder - Schlagzeilen. Beziehungsweise macht eher Uncle Murda mit einem 6ix9ine-Diss Schlagzeilen.

Aber der Reihe nach...

Am Wochenende veröffentlichte Uncle Murda, der beim von 50 Cent gegründeten Label G-Unit unter Vertrag steht, auf Instagram eine Preview eines Disstracks gegen 6ix9ine, der zur Zeit in Untersuchungshaft sitzt – unter anderem wegen der Mitgliedschaft in der kriminellen Vereinigung "Nine Trey Blood Gang".

Das ist Uncel Murda, bürgerlich Leonard Grant.
Das ist Uncel Murda, bürgerlich Leonard Grant.Bild: imago stock&people

Auf dem Beat, der wie eine Neuauflage von Ice Cubes Klassiker "Today Was A Good Day" klingt, rappt Uncle Murda unter anderem:

"Hope he get raped while they got him in PC*!"
*PC = "Protective Custody", bedeutet Sicherheitsverwahrung.

Übersetzt bedeutet das: Der G-Unit-Rapper aus Brooklyn hofft, dass 6ix9ine im Gefängnis vergewaltigt wird. Dabei haben sich die beiden vor der Verhaftung schon mal besser verstanden: Im vergangenen Jahr rappten sie gemeinsam auf dem Track "Get the Strap" mit 50 Cent und Casanova.

Da 6ix9ine allerdings mit den Behörden kooperierte, und gegen die Nine Trey Blood Gang aussagte, der auch Uncle Murda angehört, gibt es nun mächtig Beef.

Der Track soll laut Uncle Murda erst veröffentlicht werden, wenn der Instagram-Beitrag über 30.000 Kommentare erhält. Bisher sieht es nicht danach aus – es sind erst knapp 7000...

(as)

Rap

Alle Storys anzeigen
Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
345 Euro mehr: So erhalten Studierende und Azubis den zweiten Heizkostenzuschuss

Es klingt nach einer guten Nachricht: Die Bundesregierung will Bafög-Empfänger:innen und Azubis mit einer neuen Heizkostenpauschale in Höhe von 345 Euro unterstützen.

Zur Story