Jussie Smollett wurde am Dienstag Opfer einer Gewaltattacke in Chicago.
Jussie Smollett wurde am Dienstag Opfer einer Gewaltattacke in Chicago.victoria will/ap

Seil um Hals gebunden: Brutaler Angriff auf schwulen US-Schauspieler Smollett

30.01.2019, 06:59

Der US-Schauspieler Jussie Smollett ("Empire") ist Medienberichten zufolge am Dienstag Opfer einer Gewaltattacke geworden – der 36-Jährige wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.  (CNN)

  • Der offen schwul lebende Afroamerikaner wurde demnach am Dienstag in Chicago von zwei Personen zunächst laut Polizei "rassistisch und homophob" beschimpft.
  • Dann wurde Smollett von seinen Angreifern offenbar mit einer "unbekannten chemischen Substanz" übergossen. Einer der Angreifer soll dem Schauspieler zudem ein Seil um den Hals gebunden haben.

Ein Polizeisprecher erklärte: "Angesichts der Schwere der Anschuldigungen nehmen wir die Untersuchung sehr ernst und behandeln sie als mögliches Hassverbrechen."

Die Attacke auf den Schauspieler löste landesweit Bestürzung aus. Die US-Präsidentschaftskandidatin Kamela Harris schrieb auf Twitter: "Niemand sollte wegen seiner sexuellen Orientierung oder seiner Hautfarbe um sein Leben fürchten. Wir müssen diesen Hass bekämpfen." Harris nannte den Angriff "einen modernen Versuch des Lynchens."

Auch Smolletts "Empire"-Kollegen äußerten sich solidarisch – darunter auch der Miterfinder der Show, Lee Daniels. "Du hast es nicht verdient, niemand verdient, ein Seil um den Hals zu haben", sagte Daniels dem Schauspieler in einem Video.

Die US-Behörden fahnden nun mit rund einem Dutzend Polizisten nach Smolletts Peinigern. Eine erste Auswertung von Videomaterial aus Überwachungskameras ergab kein Ergebnis.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Lange wurde eine Corona-Impfpflicht ausgeschlossen, jetzt wird sie von vielen Seiten gefordert: Was Politik, Polizei und Kommunen sagen

Virologinnen und Ethiker, Politikerinnen und Lehrer, Bürgerinnen und Bürger – sie alle sprechen, ja streiten über eine mögliche Corona-Impfpflicht. SPD-Gesundheitsexperte Karl-Lauterbach sagte bei "Bild TV": "Wir müssen über eine allgemeine Impfpflicht nachdenken".

Zur Story