Leben
FILE - In this March 6, 2018 file photo, actor-singer Jussie Smollett, from the Fox series,

Jussie Smollett wurde am Dienstag Opfer einer Gewaltattacke in Chicago. victoria will/ap

Seil um Hals gebunden: Brutaler Angriff auf schwulen US-Schauspieler Smollett

Der US-Schauspieler Jussie Smollett ("Empire") ist Medienberichten zufolge am Dienstag Opfer einer Gewaltattacke geworden – der 36-Jährige wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.  (CNN)

Ein Polizeisprecher erklärte: "Angesichts der Schwere der Anschuldigungen nehmen wir die Untersuchung sehr ernst und behandeln sie als mögliches Hassverbrechen."

Die Attacke auf den Schauspieler löste landesweit Bestürzung aus. Die US-Präsidentschaftskandidatin Kamela Harris schrieb auf Twitter: "Niemand sollte wegen seiner sexuellen Orientierung oder seiner Hautfarbe um sein Leben fürchten. Wir müssen diesen Hass bekämpfen." Harris nannte den Angriff "einen modernen Versuch des Lynchens."

Auch Smolletts "Empire"-Kollegen äußerten sich solidarisch – darunter auch der Miterfinder der Show, Lee Daniels. "Du hast es nicht verdient, niemand verdient, ein Seil um den Hals zu haben", sagte Daniels dem Schauspieler in einem Video.

Die US-Behörden fahnden nun mit rund einem Dutzend Polizisten nach Smolletts Peinigern. Eine erste Auswertung von Videomaterial aus Überwachungskameras ergab kein Ergebnis.

(pb)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Amerikas Vorzeigemetropole versinkt im Chaos – New Yorkerin: "Werden alle wen kennen, der an Corona starb"

Ein leergefegter Broadway, überfüllte Kliniken und LKWs voller Leichen – das sind die Bilder, die uns derzeit aus New York erreichen. Die Metropole an der Ostküste bricht den traurigen Rekord als US-Stadt mit den meisten Covid-19-Toten, inzwischen sind es über 13.000. Wie lebt man mitten in so einer Katastrophe? Wir fragten eine, die es wissen muss.

Lynne (Name geändert) ist 26 Jahre alt und arbeitet in der Onkologie-Forschung. Ihr Büro ist eigentlich auf der Upper East Side in Manhattan, doch …

Artikel lesen
Link zum Artikel