Bild
Bild: Frazer Harrison/Jon Kopaloff/Getty Images
Prominente

Grammys früher vs. heute: So sahen die Gäste bei ihrem 1. Grammy aus

11.02.2019, 16:25

Alle Jahre wieder geben sich die Promis bei den Grammys die Klinke in die Hand. Die Musikpreise wurden am Sonntagabend zum mittlerweile 61. Mal verliehen – und einige der Stars, die dort über den roten Teppich schlenderten, erlebten das Ganze nicht zum ersten Mal.

Wir werfen mal einen Blick darauf, wie sehr sich die Promis von heute seit ihrem ersten Grammy-Besuch verändert haben...

Katy Perry – 2019 vs. 2009

first image
second image
twister icon
bilder: getty images

Katy Perry ist seit mittlerweile zehn Jahren Stammgast bei den Grammys – aber sie ist nicht die Einzige, die dieses Jahr ein rundes Grammy-Jubiläum feiert...

Jennifer Lopez – 2019 vs. 1999

first image
second image
twister icon
bilder: getty images

Die Grammys ohne JLo? Niemals! Jennifer Lopez zählt zu den festen Größen der Preisverleihung.

Lady Gaga – 2019 vs. 2009

first image
second image
twister icon
bilder: getty images

Wie auch Katy Perry feiert Lady Gaga dieses Jahr 10-jähriges Grammy-Jubiläum. 

Miley Cyrus – 2019 vs. 2008

first image
second image
twister icon
bilder: getty images

Wie Tag und Nacht: Miley Cyrus' erster Besuch bei den Grammys liegt über ein Jahrzehnt zurück, und wie das bei Teens und Tweens nun mal so ist, hat sie ihr Äußeres seitdem wohl so oft verändert wie kein anderer in dieser Galerie.

Heidi Klum – 2019 vs. 2010

first image
second image
twister icon
bilder: getty images

Ja, auch die Model-Mama ist ein häufiger Gast bei der Preisverleihung – sieht heute aber noch aus wie vor fast 10 Jahren.

Alicia Keys – 2019 vs. 2002

first image
second image
twister icon
bilder: getty images

Für die Gastgeberin der diesjährigen Grammys war es keine Premiere – im Gegenteil: Alicia Keys ist schon seit 17 Jahren dabei. Und damit ist sie nicht allein...

Und weil es hier bisher keine Männer zu sehen gab, kommen jetzt fünf auf einmal:

Backstreet Boys – 2019 vs. 2002

first image
second image
twister icon
bilder: Getty Images

Backstreet's back, alright – mal wieder, und das nach 17 Jahren! 

Der Höhepunkt des Abends waren aber nicht die Red-Carpet-Looks, sondern dieses Foto:

Noch mehr Musik? Hier lang!

Alle Storys anzeigen
WM und die Corona-Pandemie: Warum ausgerechnet der Spielplan Infektionen begünstigt

Vergangenes Wochenende begann die Fußballweltmeisterschaft in Katar. Doch dieses Mal ist alles anders: Abgesehen von der Diskussion um den umstrittenen Veranstaltungsort findet die Fußball-WM 2022 in der kalten Jahreszeit statt. Somit fallen die klassischen Public-Viewing-Veranstaltungen im Freien natürlich aus. Viele werden also Zuhause oder in einer Kneipe die Spiele verfolgen – wenn sie die umstrittene WM nicht gerade boykottieren.

Zur Story