Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Sicherheitsmann bugsiert den Flitzer von der Bühne Bild: dpa

Der ESC-Flitzer ist ein alter Bekannter im Show-Geschäft

lars wienand

Es war der Tiefpunkt des großen ESC-Abends: Ein Störer hat der britischen Sängerin SuRie das Mikro aus der Hand gerissen. Jetzt ist klar, dass da ein Wiederholungstäter auf die Bühne gestürmt ist – und was er will.

Die Israelin Netta Barzilai hat gewonnen, Michael Schulte einen tollen vierten Platz geholt – für Gesprächsstoff sorgte aber auch einer, der auf der Bühne gar nichts zu suchen hatte. Der Störenfried beim Eurovision Song Contest ist auch schon in andere große TV-Shows geplatzt – und hält sich für einen großen Geist, den die Medien unterdrücken.

Bild

Mitarbeiter der Bühnen-Crew kümmerten sich um Sängerin SuRie Bild: dpa

Aus Protest ist "Dr. A.C", wie er sich nennt, auch schon 2017 im Finale der britischen Ausgabe von "The Voice" auf die Bühne gestürmt. Beim National Television Award, dem wichtigsten Publikumspreis im britischen Fernsehen, wurde er im Januar auf der Bühne abgefangen.

Und direkt nach dem Zwischenfall in Lissabon meldete sich auf Twitter der BBC-Moderator Stephan Nolan, der in seiner Live-TV-Sendung auch einen Überfall erleben musste. "Ich bin ziemlich sicher, dass er das wieder ist." Moderator Nolan konnte mit Sängerin SuRie mitfühlen: In einer Live-Ausstrahlung erfasse einen in einem solchen Moment für Sekundenbruchteile Panik. "SuRie hat mit höchster Professionalität und Mut reagiert", schrieb er.

Der Flitzer störte früher schon

Sie hatte noch versucht, sich das Mikro nicht aus der Hand reißen zu lassen, hatte dann zur Musik geklatscht – und nach 15 Sekunden weitergesungen. Sie hätte noch einmal auftreten dürfen, verzichtete aber. Dem "Daily Star" zufolge hatte sie vier Personenschützer einer Spezialeinheit, weil sie auch als mögliches Terrorziel galt.

Hier stürmte der Flitzer los

Die Briten hätten eigentlich gewarnt sein können vor dem Angreifer, der dann auf der Bühne stand: Auf Instagram hatte Dr. A.C am Dienstagabend ein Video mit einem Schwenk über die Dächer des ESC-Schauplatzes Lissabon gepostet, dazu die Hashtags "ideas", "music" und "activism". Er schrieb als Ort "Los Angeles", aber die Bilder zeigen eindeutig Lissabon. Allerdings interessiert kaum jemand, was er von sich gibt. Und das ist offenbar sein Problem. Er hält es für ein Verbrechen der britischen Medien, dass sie ihn nicht reden lassen, sondern lieber die Polizei holen.

So kündigte sich der Flitzer an

In seinen Accounts auf Twitter, Instagram, YouTube und Facebook geht es fast nur um ein Thema: Er gegen die großen britischen TV-Sender, die Mafia seien, "Nazis", sogar "die größte Bedrohung für die Welt und die Demokratie", wie er schreibt.

Er ist aber auch bei der "New York Times" schon vom Sicherheitsdienst raus geworfen worden, als er dort vorsprechen wollte, wie ein Video zeigt. "Faschisten", schimpft er. Er glaubt, er hat Ideen zur Lösung der großen Probleme, aber wird unterdrückt.

Das könnte auch die Wortfetzen von der Bühne erklären. Was er in das erbeutete Mikro rief, war kaum zu verstehen, die Worte "Nazis" und "Freiheit" waren zu verstehen. Auf seinem T-Shirt forderte er zum Kauf seines kommenden Buches auf. Das dreht sich um die britische "Staatsmafia" – Regierung, Medien, Firmen im Zusammenspiel. Er nennt sich selbst auch "Online Presenter", hat bislang eine Folge einer "Freedom of Ideas Show" bei YouTube hochgeladen, die bis zum Sonntagmorgen 31 Menschen gesehen hatten.

Es gibt sieben E-Books von ihm, Rezensionen sind Fehlanzeige. Auf Instagram hat er zwar fast 5000 Abonnenten, auf Facebook fast 6000 Likes für seine Seite und mehr als 13.000 Follower bei Twitter. Reaktionen gibt es aber auch dort kaum. Seit Samstagabend ist das mal wieder etwas anders: Die Briten beschimpfen ihn für seine Aktion. Und Sängerin SuRie wird nun trotz des 24. Platzes gefeiert.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Hier spielt die Musik 

"Weck' mich auf, wenn es vorbei ist": Aviciis Ex-Freundin nimmt Abschied

Link zum Artikel

Kennst du dich mit Musik weniger aus als unser Musik-Banause?

Link zum Artikel

Happy 20! 12 Momente, die jeder kennt, der auf dem Southside-Festival war

Link zum Artikel

Casper fordert Fans bei Instagram auf Memes zu basteln – und das kam dabei raus

Link zum Artikel

7 Songs, die wir früher gefeiert haben, aber erst heute verstehen

Link zum Artikel

Gewalt, Sex und Pädophilie – 9 Musikvideos, die für einen Skandal sorgten

Link zum Artikel

Taylor Swift ist die Königin des Pop – 7 Szenen aus Netflix' "Reputation" beweisen es

Link zum Artikel

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 

Link zum Artikel

Leute, 15 Jahre ist es her: Das wurde aus den "DSDS"-Stars der 1. Stunde

Link zum Artikel

Achtung, Jay-Z! Barack Obama ist in den "Billboard"-Charts – und das nicht zum ersten Mal

Link zum Artikel

Kanye Wests Humor ist herrlich mies (Drake weiß jetzt auch Bescheid)

Link zum Artikel

Ariana Grande spricht über Sexismus in der Musik – warum das richtig wichtig ist

Link zum Artikel

Rapper 6ix9ine wegen Banden-Kriminalität verhaftet – ihm drohen 32 Jahre Haft

Link zum Artikel

"Verhalte dich wie ein normaler Behinderter" – Battle-Rapper Rolling G. über Vorurteile

Link zum Artikel

Rapper Lil Xan landet im Krankenhaus – wegen einer Überdosis Chips

Link zum Artikel

4 Punkte, in denen Bushido sich mit Bushido nicht einig ist

Link zum Artikel

Tupac malte einst sich und seine Freundin. Beim Sex. Das Bild kannst du nun kaufen.

Link zum Artikel

Das Beste an Ed Sheeran ist das Instagram-Profil seines Bodyguards – Part 2!

Link zum Artikel

Schwesta Ewa ist Mutter geworden – und der Babyname ist erstaunlich

Link zum Artikel

CDU und AfD haben offenbar gerade ein Konzert der Band Feine Sahne Fischfilet verhindert

Link zum Artikel

Diese Frau übersetzt Musik in Gebärdensprache: "Es gibt auch Taube, die das blöd finden"

Link zum Artikel

Eminem ist eine Legende! 8 Beweise für alle Ungläubigen

Link zum Artikel

Vaterlandsverräter in Zivil? Die AfD hat ein Problem mit den Texten von K.I.Z.

Link zum Artikel

"Schrecklich" und "unverzeihlich" – Lady Gaga entschuldigt sich wegen R. Kelly

Link zum Artikel

Taylor Swift nutzte Gesichtserkennung bei Konzerten, um Stalker zu identifizieren

Link zum Artikel

Ufo361 ist zurück – um aus dem Nähkästchen zu plaudern

Link zum Artikel

Saftbefehl – 13 Beispiele, wie du Bandnamen mit nur 1 Buchstaben ruinieren kannst

Link zum Artikel

Bombendrohung in Chemnitz – Konzert von Feine Sahne Fischfilet unterbrochen

Link zum Artikel

Über die Unerträglichkeit, dass R. Kelly immer noch eine Karriere hat

Link zum Artikel

Haltet die Gläser bereit – hier kommt das Eurovisions-Trinkspiel!

Link zum Artikel

Zu diesen 30 Songs ist es unmöglich, Sex zu haben (du wirst es dir trotzdem vorstellen)

Link zum Artikel

Die Knarre hätte GZUZ an Silvester lieber stecken lassen sollen 

Link zum Artikel

11 Britney-Momente, die dir zeigen, wie alt du schon bist 😱

Link zum Artikel

Feine Sahne bleiben nach Konzertabsage cool – und rufen ihre Fans auf: "Leute, chillt!"

Link zum Artikel

Eine kleine Kültürgeschïchte des Heävy-Mëtal-Ümlaüts

Link zum Artikel

Shindy ist zurück mit einem Video – 3 Fragen brennen uns jetzt unter den Nägeln

Link zum Artikel

Exklusiv: Der jüdische Rapper Ben Salomo verkündet das Ende von "Rap am Mittwoch"

Link zum Artikel

Britney Spears macht Karriere-Pause – weil ihr Vater schwer krank ist 

Link zum Artikel

Ein für alle Mal – was ist der schlimmste Ohrwurm aller Zeiten? Das watson-Turnier

Link zum Artikel

In diesem Musikvideo wird der Rapper 6ix9ine parodiert – und er kommt nicht gut weg

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sie sind wieder da! Ist Deutschland auf ewig im Bann der Kelly Family?

Sie kennen die tiefsten Tiefen und höchsten Höhen. Sie singen auf der Straße und in den größten Konzerthallen. Ihre Liebesgeschichten toppen alles. Und sie haben gefunden, was Deutschland braucht: ihren Seelenfrieden.

Ich war dabei. Am Tag, als Angelo Kelly den Zuschauerrekord von "Goodbye Deutschland" brach. Ich wusste: Shit, das wird groß. Mein TV-Gespür trügt mich nie. Als Daniela Katzenberger vor vielen Jahren ihren ersten Auftritt hatte, schlug mein Katzengold-Detektor weit aus.

Da war dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel