Leben
Bild

Bild: RTL/Montage

Dschungelcamp

Von der Bobfahrerin zur Charity-Frau: Das ist Sandra Kiriasis

Neues Jahr, neues Dschungelcamp. Zum 13. Mal werden wir nun vom RTL mit IBES beglückt.

Falls ihr dringend zuerst wissen möchtet, wer sich Kotzfrüchte und Kakerlaken in diesem Jahr antut, dann helfen wir euch gerne weiter. Alle Kandidaten gibt's bei uns im Watson-Kronencheck. Heute mit Sandra Kiriasis.

Woher könnte man sie kennen?

Wintersport-Fans kennen Sandra Kiriasis eh. Allen anderen sei gesagt: Die Frau ist Olympiasiegerin im Zweierbob! 2006 holte sie Gold. Außerdem gewann sie stolze siebenmal den WM-Titel.

Außerdem hat sie ein paar Mal bei der Wok-WM von Stefan Raab teilgenommen. Und im letzten Jahr sollte sie eigentlich die jamaikanische (ja, wirklich) Bob-Mannschaft trainieren, doch wegen Differenzen im Trainerstab wurde daraus nichts.

Für alle, die sonst nur RTL gucken – so sieht Bobsport aus:

Bildnummer: 15274549  Datum: 14.12.2013  Copyright: imago/Icon SMI     14 December 2013: Germany 2 driven by Sandra Kiriasis with brakeman Franziaska Fritz slides on the track at the Olympic Sports Complex in Lake Placid, NY in the Women s bobsled World Cup. BOBSLED: DEC 14 FIBT World Cup PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxRUSxSWExNORxONLY Icon749131214028; Bob Bobsport 2er Zweier Worldcup 2014 xdp x0x 2013 quer

Hat den Dschungel nötig, weil...

Ganz ehrlich: Keine Ahnung! Klar, Geld ist immer ein Faktor, aber sonst fällt uns kein guter Grund ein. Kiriasis ist auch nur Nachrück-Kandidatin, denn eigentlich sollte Danni Büchner in den Dschungel. Doch als sie den Vertrag mit RTL unterschrieb, ahnte sie nicht, dass ihr Mann Jens wenig später sterben würde. Für Danni springt nun Sandra Kiriasis ein.

Warum sie das tut, erzählt sie vielleicht ja bald selbst. Möglicherweise wurde Kiriasis die Dschungel-Teilnahme auch eingeredet. Die Ex-Bobfahrerin ist mit Ex-Camperin Indira Weis (die, die mit Jay Khan knutschte) befreundet, sie kennen sich von Charity-Events. Kiriasis hat Indira auch als Begleiterin nach Australien ausgewählt. 

Dschungelkönigin-Potential

Hmm. Auf der einen Seite steht Kiriasis in guter Sportlegenden-Tradition (Thomas Häßler! Carlo Tränhardt! Norbert Schramm!), aber auf der anderen Seite haben es die Sport-Kandidaten eben auch nie an die Spitze geschafft. Aber sympathisch ist sie uns nach der ersten Folge schon mal. Aber wir vergeben trotzdem erstmal nur zwei skeptische Kronen. 2 von 5!

Bild

Bild: watson/montage

Der Watson-Check zu den anderen Kandidaten:

Hier stellen wir euch Tag für Tag die Kandidaten vor: Chris Töpperwien, Sandra Kiriasis, Domenico de Cicco, Evelyn Burdecki, Gisele Oppermann, Felix van Deventer, Leila Lowfire, Peter Orloff, Sibylle Rauch, Doreen Dietel, Tommi Piper und Bastian Yotta.

Dschungelcamper, alle:

(gw)

Zum Glück nichts passiert: Überschlagsimulator-Test

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Johanna Rummel

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kinder im Dauerstress: Warum die Kindheit mit dem Kita-Besuch aufhört

Ilona Böhnke ist Erzieherin in Dortmund. In ihrer 40-jährigen Laufbahn hat sie eine wichtige Beobachtung gemacht: Kinder verbringen immer mehr Zeit in Kitas, deren Alltag ist durchgetaktet. Dass Spielen nach Stundenplan und das ständige Zusammensein in der Gruppe auch Arbeit für die Kinder bedeutet, wissen viele Erwachsene nicht. Böhnke warnt nun vor möglichen Folgen.

Morgens Mathe, dann Bildungsbereich Natur bis mittags. Nach der Mittagspause Entspannung, vielleicht noch eine Runde Malen oder Singkreis und dann noch Turnen, bis es wieder nach Hause geht.

Was auf den ersten Blick wie der Alltag von mindestens einem Grundschüler wirkt, ist tatsächlich ein ganz normaler Tag für ein Klein- oder Vorschulkind in der Kita. Zeit für freies Spielen? Bleibt da eigentlich gar nicht.

Viele der Probleme, die in deutschen Kitas vorherrschen, sind zwar immer noch nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel