Ariana Grande bricht schon wieder einen Rekord – indem sie sich selbst vernichtet

Rekorde, Rekorde, Rekorde! Beruflich läuft es gerade so richtig bei Ariana Grande – zumindest, wenn sie sich nicht gerade über die Grammys aufregen muss (mehr dazu hier). Nun kann die Sängerin sich jedenfalls schon wieder einen neuen Rekord auf die Fahne schreiben. Dieses Mal hat sie im Musik-Land Großbritannien Historisches geschafft:

Und das ist ein Rekord, weil?

Zuvor war ihr Song "7 Rings" auf Platz Eins der UK-Charts. Damit ist Ariana Grande die erste Künstlerin in Großbritannien, die sich selbst vom Thron gestoßen hat. Geschafft hat sie das übrigens mit Hilfe einer Fanaktion. Ihre Anhänger boykottierten absichtlich "7 Rings", um Ari zu dem Rekord zu verhelfen.

Zusätzliches Angeberwissen:

- Madonna ist die einzige Künstlerin, die vor Ariana überhaupt gleichzeitig an der Spitze der UK-Single- und Albencharts stand. Das war 1985 mit "Into The Groof" und "Holiday":

- Mit "Needy" hat Ariana Grande außerdem einen weiteren Song in den Top Ten. Genauer gesagt auf Platz acht. Das hat bei den Frauen zuletzt Ruby Murray 1955 in Großbritannien geschafft.

(hd)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Story

Junge Briten zum Lockdown-Ende: "Ich brauchte die Öffnung, sonst wäre ich verrückt geworden"

Ein Blick auf Großbritannien lässt so manchen hierzulande vor Neid erblassen: Leute feiern in Bars und Restaurants – ohne Masken, Kontaktbeschränkungen oder Ausgangssperren. Der rund siebenmonatige Lockdown im Land wurde am 12. April aufgehoben. Seitdem kehrt das öffentliche Leben wieder zur Normalität zurück. Die Außenbereiche der Gastronomie durften öffnen, auch Fitnessstudios und Geschäfte können wieder betreten werden.

Die Öffnung haben die Briten den gesunkenen Corona-Zahlen im Land zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel