Ariana Grande bricht schon wieder einen Rekord – indem sie sich selbst vernichtet

18.02.2019, 18:31

Rekorde, Rekorde, Rekorde! Beruflich läuft es gerade so richtig bei Ariana Grande – zumindest, wenn sie sich nicht gerade über die Grammys aufregen muss (mehr dazu hier). Nun kann die Sängerin sich jedenfalls schon wieder einen neuen Rekord auf die Fahne schreiben. Dieses Mal hat sie im Musik-Land Großbritannien Historisches geschafft:

  • Ihr Album "Thank U, Next" steht an der Spitze der UK-Charts.
  • Zusätzlich führt sie mit dem Song "Break Up with Your Girlfriend, I'm Bored" die Single-Charts an.

Und das ist ein Rekord, weil?

Zuvor war ihr Song "7 Rings" auf Platz Eins der UK-Charts. Damit ist Ariana Grande die erste Künstlerin in Großbritannien, die sich selbst vom Thron gestoßen hat. Geschafft hat sie das übrigens mit Hilfe einer Fanaktion. Ihre Anhänger boykottierten absichtlich "7 Rings", um Ari zu dem Rekord zu verhelfen.

Zusätzliches Angeberwissen:
- Madonna ist die einzige Künstlerin, die vor Ariana überhaupt gleichzeitig an der Spitze der UK-Single- und Albencharts stand. Das war 1985 mit "Into The Groof" und "Holiday":

- Mit "Needy" hat Ariana Grande außerdem einen weiteren Song in den Top Ten. Genauer gesagt auf Platz acht. Das hat bei den Frauen zuletzt Ruby Murray 1955 in Großbritannien geschafft.

(hd)

Noch mehr Musik? Hier lang!

Alle Storys anzeigen
Modellierer zu Omikron: "Irgendwann erwischt's jeden und die Ungeimpften sind in absoluten Zahlen eine große Gruppe"

Die Infektionszahlen haben heute in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht. Mit dem Anrauschen der fünften Welle steigt auch die Verunsicherung. Was erwartet uns mit der hochansteckenden Omikron-Mutation in dieser Phase der Corona-Pandemie? Reichen die Ende vergangener Woche in der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Vereinbarungen, um die Infektionskurve abzuflachen? Helfen die strengeren 2G-Regeln, die Auswirkung der immer noch bestehenden Impflücke von fast 20 Prozent in der Bevölkerung aufzufangen?

Zur Story