9 Videos, die beweisen, dass Justin Timberlake der beste Performer ever ist

Mit *Nsync wurde er zum Star. Doch im Gegensatz zu seinen Kollegen, die irgendwo in der Versenkung verschwanden, hat Justin Timberlake es geschafft, sich auf die Sommerhitlisten zu verewigen. Und das liegt am Gesamtpaket:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Mit seinen Live-Performances stellt er alle anderen männlichen Popstars in den Schatten. Sorry Justin Bieber, Drake, Bruno Mars und Kayne West! Aber Justin ist diesbezüglich der beste Entertainer, den es gerade gibt. Du bist nicht überzeugt? Hier kommen 9 Videos, nach denen du ein Gläubiger sein wirst!

Sein erster Solo-Auftritt. Legendär!

Hast du sein Medley bei den MTV VMAs 2013 gesehen? 

Er überrascht. Wie mit einer Reunion von *NSYNC zum Beispiel:

Er kann Skandale. #Nippelgate

Er beginnt seine Auftritte auch mal mitten im Publikum. Bei den Oscars.

Er darf sogar Kopfstimme. Weil er's kann! 

Auch fernab der Bühne ist er ein Entertainer.

Und auf der Leinwand auch. 

Er hat vom Besten gelernt.

Zumindest sagt Justin Timberlake, dass er seine Solo-Karriere Michael Jackson zu verdanken hat. 

Und nach dem Tod von Michael Jackson gab es da ja noch eine Veröffentlichung: 

abspielen

Video: YouTube/hollywoodbackstage

Haben wir einen Auftritt von Justin Timberlake vergessen? Poste es uns in die Kommentare!

Immer ein guter Move – uns bei Facebook folgen:

"Ich hasse Menschen auf Konzerten!"

Video: watson/Helena Duell, Marius Notter, Lia Haubner

"Schluss mit dem Geklampfe auf der Feier"

Video: watson/Saskia Gerhard, Marius Notter, Leon Krenz

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-Story

23-Jährige berichtet aus ihrer Kindheit: "Meine Mutter war schizophren"

Wenn wir klein sind, bitten wir unsere Eltern um Rat. Wir lassen uns von ihnen die Welt erklären, löchern sie mit Warum-Fragen. Doch an was soll man sich halten, wenn die eigene Mutter mit unsichtbaren Menschen streitet und an einen Spion in der Deckenlampe glaubt? Nilüfer Türkmen hat das erlebt.

Die 23-Jährige wuchs nach dem Tod ihres Vaters bei ihrer schizophrenen Mutter in Bremen auf. Eine Kindheit, die voller Liebe, aber auch dunkler Gestalten war, die nur ihre Mama sehen konnte. …

Artikel lesen
Link zum Artikel