Leben

11 Britney-Momente, die dir zeigen, wie alt du schon bist 😱

"... Baby One More Time" wird dieses Jahr 20!

abspielen

Video: YouTube/BritneySpearsVEVO

Ok gut – in Amerika. Dort kam die Single im Oktober 1998 in die Läden. Dann ging alles ganz schnell: Im Januar 1999 folgte das gleichnamige Debütalbum und der Rest ist Geschichte.

Und? Wie alt fühlst du dich jetzt? 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Nun, 20 Jahre später, ist die Sängerin endlich mal wieder auf Deutschland-Tour (einmal in Berlin, einmal in Mönchengladbach) und wir erinnern uns an Britney-Momente, die Ewigkeiten her sind: 

1999: Auf dem Cover des "Rolling Stone"-Magazins

Mit diesem Foto auf dem Cover der US-Ausgabe des "Rolling Stone" sorgte Britney für ihren ersten Skandal. Die damals erst 17 Jahre alte Sängerin posiert nämlich in Unterwäsche, in der einen Hand ein Teletubbi und in der anderen ein Telefon (die mit der Schnur 😱!!!). Fotografiert hat das Lolita-Foto David LaChapelle, der sagte, dass er sie vor dem Echo gewarnt hätte:  

"Das verstand sie. Sie wusste, dass es die Menschen aufregen würde und, dass sie darüber reden würden."

David LaChapelle rolling stone: 50 years of covers von Jann s. wenner

Mai 2000: So schnell wie keine andere zuvor:

Im Mai 2000 veröffentlicht Britney mit "Oops!… I Did It Again" ihr zweites Studioalbum. Allein in der ersten Woche verkauft sie 3,7 Millionen Exemplare, so viele wie kein Künstler zuvor. Und sie liefert Hits für die Ewigkeit. Auch du hast sie alle schon nachts um drei und voller Glückseeligkeit mitgegrölt. Glaubst du nicht? Bitteschön: 

"Oops!… I Did It Again"

abspielen

Video: YouTube/BritneySpearsVEVO

"Stronger"

abspielen

Video: YouTube/BritneySpearsVEVO

2000: In Nude auf den "MTV Video Music Awards"

Bild

Bild: imago/zuma

Mit dem Auftritt begann Britney eine Reihe von legendären "MTV VMA"-Auftritten. Der Grund: Ihr Anzug aus Nude ließ nicht mehr allzu viel Raum für Spekulationen. Im Jahre 2000 ein handfester Skandal. Und ganz nebenbei legte sie einfach eine legendäre Live-Performance hin. 

2001: Mit der Python um den Hals wird sie zur Queen der "MTV Video Music Awards" 

Man kann Britney viel vorwerfen, aber nicht, dass sie nicht weiß wie man kluges Selbst-Marketing macht. Denn ein erfolgreicher "MTV VMA"-Auftritt reichte ihr nicht. Sie legte einem noch krasseren Auftritt nach. Dieses Mal mit einer Python um den Hals und zu den Klängen von "I'm A Slave 4 U". 

No words needed: 

abspielen

Video: YouTube/Juao Perez

2002: Mit "Crossroads" in die Filmwelt

Na, erinnerst du dich noch daran, dass sich Britney auch mal in einem Film versucht hat? Wir mussten auch in den hintersten Ecken unseres Gehirns kramen, um uns an das hier erinnern: 

2003: In der Badewanne im kontroversen Video zu "Everytime"

Wer erinnert sich nicht an das Ende dieser Beziehung? Justin Timberlake und Britney Spears waren DAS Traumpaar der Popmusik. Doch kurz nach der Trennung wurde es dreckig. Hat Britney ihn betrogen? Der Grund: Im Video zu "Cry Me A River" spielt ein Doppelgängerin eine betrügende Ex-Freundin: 

Britneys Antwort an Justin folgt mit "Everytime" prompt. Mit einem Text, der dir das Herz bricht und Worten, die um Verzeihung bitten. Und dann dieses Video: Schockierende düstere Bilder. Eine Britney fernab von all dem Glamour und verdammt weit weg von allem, was wir bislang von ihr gesehen hatten. 

Eine Szene sorgte insbesondere für Kontroverse: In einer Badewanne begeht sie Suizid. Es folgen Kommentare, die sagen, die Sängerin würde Suizid verharmlosen. Als Reaktion darauf wird die Szene, durch eine, in der Britney "nur" ausversehen ertrinkt, ersetzt. 

2003: Auf der Bühne folgt DER Kuss mit Madonna

Über diesen Kuss sprach die ganze Welt und er geschah, während des Songs "Like A Virgin" bei den "MTV VMAs" 2003. 

Was bei all der Aufregung gerne mal vergessen wird: Auch Christina Aguilera knutsche mit Madonna... Na, über wen sprechen wir noch heute? 

2004: Sie singt den Song, den Kylie Minogue nicht wollte...

... und macht ihn zu einem ihrer größten Hits. Warum Kylie "Toxic" nicht haben wollte, wissen wir bis heute nicht so genau. Fest steht: 

Zu "Toxic" gehen wir heute noch ab: 

abspielen

Video: YouTube/BritneySpearsVEVO

Für Britney brachte das Video 2005 einen Grammy. Wie sehr sich Kylie wohl noch ärgert?

2004: 55 magische Stunden in Las Vegas

Nach wie vor ist es DIE kürzeste aller Promi-Hochzeiten. Geschlossen in Las Vegas. Ganze 55 Stunden hielt die Ehe von Britney und ihrem Jugendfreund Jason Alexander, bevor sie annulliert wurde. 

2007: Das Sweatheart kommt vom Pfad ab

Nachdem sie sich zwei Jahre lang eher im Hintergrund gehalten und sich ins Private zurückgezogen hatte, hatte dieses "Comeback" keiner erwartet. Es ist ein verstörender Moment, den wir alle noch vor Augen haben: Mit Tränen in den Augen rasiert sich Britney eine Glatze.

Es ist der traurige Höhepunkt von vielen persönlichen Krisen wie dem Tod ihrer Tante, der Scheidung von Kevin Federline, dem Streit um das Sorgerecht für ihre Kinder, etc.. Nie war der tiefe Fall von "Americas Sweatheart" deutlicher. 

2007: It's Britney, Bitch! 

Mit Schmerzen ging es weiter. Der Auftritt bei den "MTV VMAs" 2007, der ihr Comeback sein sollte, hat nichts vom Glanz vorhergehender Auftritte. Vielmehr tut es weh. So ein Ziehen, in der Gegend des Herzens. 

Sie fühlte sich einfach nicht wohl: 

abspielen

Video: YouTube/Graymonsuta

Aber warum haben wir diesen Auftritt dann mit aufgenommen? "Gimmie More" ist ein Song auf dem Album "Blackout". Ein Album, dass Britney in einer für sie verdammt schweren Zeit aufgenommen hat und das aber nichts desto trotz großartig ist. Und ein Album, dem wir diese legendäre Zeile zu verdanken haben: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

Umfrage

Bist du Team Britney oder Team Christina?

  • Abstimmen

259

  • Team Britney! Wer ist Christina?35%
  • Team Christina! Wer ist Britney?42%
  • Sind mir beide völlig egal!22%

Haben wir wichtige Britney-Momente vergessen? 

"Schluss mit dem Geklampfe auf der Feier"

abspielen

Video: watson/Saskia Gerhard, Marius Notter, Leon Krenz

"Ich hasse Menschen auf Konzerten!"

abspielen

Video: watson/Helena Duell, Marius Notter, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Die Mutter unserer Autorin ist über 60, krank – und lebt von Hartz IV. Dennoch droht das Jobcenter der Mama mit Sanktionen, wenn sie sich nicht bewirbt. Mit diesem Brief wendet sich unsere Autorin an die Jobcenter-Mitarbeiter Deutschlands, um auf ein paar Punkte aufmerksam zu machen.

Liebe Jobcenter-Mitarbeiter,

erst einmal: Vielen Dank, dass Sie sich um meine Mutter kümmern. Mit ihren fast 64 Jahren und als Hartz-IV-Empfängerin hat sie vor Kurzem einen Neustart gewagt und ist von Essen nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel